Jeßnitzhof: Hochlandrinderzucht mit Direktvermarktung in St. Anton an der Jeßnitz

Unser Bauernhof liegt in einem engen Tal in St. Anton an der Jeßnitz (Mostviertel, Niederösterreich) im Alpenvorland - einem reinen Grünlandgebiet.

 

Fenzl Jeßnitzhof - Hochlandrinderzucht

Hochlandrind

Die mehrmähdigen Wiesen, Kultur-, Hutweiden und anteilige Almflächen auf der Gemeinschaftsalm Hochbärneck im Gemeindegebiet liegen direkt im Naturpark Ötscher/Tormäuer (Seehöhe von 430m bis 950m) und werden extensiv, biologisch zertifiziert bewirtschaftet.

In Pionierarbeit wurde unsere Hochlandrinderzuchtherde 1989 gegründet und umfasst derzeit 17 Mutterkühe mit Nachzucht und einem Zuchtstier, insgesamt ca. 70 Tiere, eine der größten reinrassigen Hochlandrinderherden Österreichs.

Unsere Zuchttiere werden mit Erfolg bundesweit eingesetzt, deren Blutlinien sich in vielen renommierten Herden wiederfinden.


HIGHLANDBEEF® aus eigener Schlachtung

Rindfleisch

Frischfleisch der Premium Marke HIGHLANDBEEF®, geräucherter Rinderrohschinken und verschiedene Wurstsorten werden ab Hof, auf diversen Märkten, Messen, per Hauszustellung oder Versand direkt vermarktet, das Herzstück unseres Betriebes.

Ein hohes Augenmerk wird auch auf unser Extensiv-Grünland gelegt, durch einen geringen Viehbesatz (unter 1,5 GVE pro Hektar) und einer standortgerechten Nutzung kann der anfallende Wirtschaftsdünger (Stallmist), der durch Umschichtung zu hochwertigem Kompost verarbeitet wird, auf die Mähwiesen in geschlossener Kreislaufwirtschaft wieder ausgebracht werden.

Dadurch haben wir eine hohe Anzahl von Pflanzenarten, die Wiesen sind blütenbunt und erreichen eine hohe floristische Biodiversität (Artenvielfalt von Gräsern, Leguminosen und Kräutern), mit deren wohlwollender positiven Breitenwirkung auf Gesundheit und Leben unserer Tiere.

 

Betriebsphilosophie

"Die einzigen Vegetarier auf unserem Hof sind die Rinder."

Mutterkuhhaltung im Dauergrünland nach biologischen Grundsätzen, ist nachhaltig, tier- bzw. artgerecht,
moderne Rinderhaltung mit breiter Zustimmung und Akzeptanz in der Bevölkerung.

Gras kann eben nur von Wiederkäuern als Nahrungsquelle genutzt werden, somit steht das Hochlandrind in extensiver Haltung nicht in direkter Nahrungsmittelkonkurrenz mit der Weltbevölkerung, produziert aber gleichzeitig durch effiziente Verdauung hochwertiges Fleisch, HIGHLANDBEEF® Lebens- und Nahrungsmittel für uns Menschen.

Positive Wirkung auf Mensch und Umwelt, Erhaltung unserer schönen Kulturlandschaft, bei exzellenter Fleischqualität, Know-how für Agrar- sowie Ernährungswirtschaft und Genießer!

"Highland Cattle, es kann nur eines geben!"

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Fenzl Jeßnitzhof - Hochlandrinderzucht

Nummer 15
3283 Sankt Anton an der Jeßnitz

Telefon +43 7482 482 16


map